Gefahren bei der Wasserförderung

Auszug aus der GUV-V C53, §19 Wasserförderung

Strahlrohre, Schläuche und Verteiler sind so zu benutzen, dass Feuerwehrangehörige beim Umgang mit diesen Geräten sowie durch den Wasserstrahl nicht gefährdet werden.

Diese Forderung ist z.B. erfüllt:
- Schläuche beim Ausrollen unmittelbar an den Kupplungen festgehalten werden,
- schlagartiges Öffnen und Schließen von Verteiler und Strahlrohr vermieden wird
- nur absperrbare Strahlrohre verwendet werden
- ein schlgendes Strahlrohr nicht aufgehoben wird
- ein B-Strahlrohr von mindestens drei Personen gehalten wird bzw. bei Verwendung eines Stützkrümmers von mindestens zwei Personen,
- ein Schlauch nicht am Körper befestigt wird,
- beim Besteigen einer Leiter der Schlauch über der Schulter getragen und das Strahlrohr nicht zwischen den Feuerwehr-Haltegurt und den Körper gesteckt wird.
- beim Löschen die mögliche Wasserdampfbildung berücksichtigt wird.