Chronik der

Freiwilligen Feuerwehr Alberzell

Stand: 14.02.2004
Autor: Robert Schmid

F Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell wird auf den 8. November 1877 datiert.

Grundlage dafür ist eine Urkunde des Bayerischen Landes-Feuerwehr-Verbandes, vom 1. Januar 1899, in der dieses Datum bestätigt wird.

Diese Urkunde befindet sich im Besitz des Vereins.

 

F 1892  - Die Alberzeller Wehr erhält eine "Vierrädrige Saug- und Druckspritze", die bis heute noch gut erhalten geblieben ist. In einem Registrierungsauszug der Firma Justus Christian Braun, aus Nürnberg, ist die Auslieferung einer Spritze, Modell Nr. 2, vermerkt.

Diese Spritze wurde, anlässlich des 125-jährigen Gründungsfestes, renoviert, und befindet sich immer noch im Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell.

Hier finden Sie weitere Informationen zur alten Feurwehrspritze von 1892 und ihrer Renovierung.

 

F Von der Zeit der Jahrhundertwende bis Mitte des 20. Jahrhunderts ist kaum Material vorhanden. Doch anhand von Mitgliederlisten und Sitzungsprotokollen konnte zumindest eine Übersicht der Funktionsträger seit 1936 erstellt werden.

 

F 1952  - In einem Zeitungsbericht wird von einem Brand in Alberzell berichtet, bei dem die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz war.

 

F 1965 - Fahnenweihe  der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell

Vorsitzender Jakob Seitz mit den Festmädchen und Kommunionkindern

Fahnenbraut 1965 war Maria Seitz

Auszug der verhüllten Fahne

Voraus die Standarte der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell, getragen von Johann Kölbl

Die Weihe der neuen Fahne

Bei schönem Wetter unter freiem Himmel

Patenverein war die Freiwillige Feuerwehr Klenau-Junkenhofen

Hier beim traditionellen Kreuzen der Fahnen

 

F 1977 - 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Alberzell

Der Festgottesdienst unter freiem Himmel

Traditionell hatten die Alberzeller Glück mit dem Wetter

Standartenträger Korbinian Schwertfirm mit Josef Limmer und Franz Schwertfirm sen., Fahnenträger Jakob Seitz mit Sebastian Mösner und Georg Hörmann

O'zapft is'

Vorsitzender Johann Effner sen. mit Franz Schwertfirm, Ludwig Schmid und Johann Grünwald

 

F 1987 - Weihe der renovierten Fahne

Die Weihe der renovierten Fahne, am 3. Mai 1987, wurde nur im kleinen Rahmen, mit den Ortsvereinen, gefeiert.

 

F 1999 - Mit neuer Mannschaft ins neue Jahrtausend

Am 15. April 1999 fanden Neuwahlen statt, bei denen nahezu der gesamte Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell neu besetzt wurde.

Der neue Vorstand im Jahr 2000

(v.l.) Johann Effner, Michael Salvamoser, Martin Trinkl, Anton Salvamoser, Michael Hailer, Robert Schmid, Johann Limmer, Christian Weber, Sebastian Schreyer

Mit der neuen Mannschaft gab es u.s. folgende Veränderungen:
Auch Frauen und Mädchen können sowohl aktives, als auch passives Mitglied werden.
Es besteht die Möglichkeit einer Förder-Mitgliedschaft.
Das Mitgliedswesen wurde komplett auf EDV umgestellt.

 

F 2000 - Ehrenmitglieder und Ehrenkommandant

Auf Grund ihrer Verdienste wurden die ehemaligen Vorstandsmitglieder Johann Effner sen. Martin Seitz sen. und Johann Grünwald sen. zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Der ehemalige Kommandant Franz Schwertfirm wurde zum Ehrenkommandanten ernannt.

(v.l.) Franz Schwertfirm, Johann Effner sen. und Martin Seitz sen.

Johann Grünwald musste die Auszeichnung am Krankenbett entgegennehmen.

 

F März 2002 - Eintrag der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell e.V. ins Vereinsregister

 

F 2002 - 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Alberzell

 

F Februar 2004 - Start des Internet-Auftritts der Freiwilligen Feuerwehr Alberzell e.V. unter
            http://www.feuerwehr-alberzell.de

F Januar 2005 - Neuwahlen mit nahezu unveränderter Besetzung

Am 12. Januar 2005 fanden Neuwahlen statt. Die Vereinsführung blieb dabei nahezu unverändert.

(v.l.) Sebastian Schreyer, Thomas Schwertfirm, Martin Trinkl, Johann Effner, Johann Limmer, Michael Salvamoser, Anton Salvamoser, Robert Schmid und Michael Hailer

F Dezember 2005 - Übernahme eines gebrauchten LF8

Am 10. Dezember 2005 nimmt eine Delegation der FF Alberzell ein gebrauchtes LF8 der FF Dürnzhausen entgegen, das vom Verein für die Aktiven beschafft wurde.

Die offizielle Übergabe des "neuen" LF8.